Mutter Tochter Shooting

Vor einigen Wochen hatte ich ein Mutter/Tochter Shooting.
Eine Freundin meiner Frau wollte zusammen mit ihrer Tochter
ein paar „schöne Bilder“ für die Eltern zu Weihnachten.
Das heißt, die wollten nicht in erster Linie Fotos für sich,
sondern als Geschenk für Oma und Opa um bei denen an Weihnachten
die Emotion von Freude hervorzurufen.
Das erinnert mich an den Satz:

„Jemand der einen Bohrer kaufen möchte,
will keinen Bohrer, sondern Löcher.“

 

 

Location und Outfit

So haben wir uns nun auf einen Termin geeinigt und uns gemeinsam
zum Mutter/Tochter Shooting am Johannesberg in Bielefeld getroffen.

Im Vorfeld habe ich Mutter und Tochter darauf hingewiesen, dass beide doch bitte schauen,
ob die ungefähr gleichfarbige Outfits im Schrank hängen haben,
sodass wir passend zum Herbst die Farben aus der Umgebung mit aufnehmen können.
Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, hat das super funktioniert.

 

[one_third][/one_third] [one_third][/one_third] [one_third_last][/one_third_last]

Fotografiert habe ich mit der 5D Mark II und dem Sigma 35mm 1.4 Art Objektiv.

Ich hatte mich bewusst auf nur eine Brennweite festgelegt.
Zum einen um nicht dauernd das Objektiv wechseln zu müssen,
zum anderen um eine einheitlichen Look zu erzeugen.

Die Bilder habe ich ausschließlich in Lightroom bearbeitet.
Wenn ihr euch für meinen Workflow interessiert,
schaut gerne mal auf meinem Youtube Kanal vorbei.

 

 

Auch habe ich eine Podcast Folge aufgenommen,
in der ich ausführlich über das Shooting rede
und euch viele Tipps für euer nächstes Shooting mit auf den Weg gebe.

Wenn ihr euch mehr solcher Blogeinträge wünscht,
würde ich mich über euer Feedback sehr freuen.

 

[one_half][/one_half] [one_half_last][/one_half_last]

3 Tipps für dein nächstes Shooting

Hier findest du noch drei Tipps, die dir hoffentlich bei deinem nächsten Shooting helfen
die Ruhe zu bewahren und Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen.

[one_third][tg_accordion title=”Tipp 1″ icon=”fa-exclamation-circle” close=”1″]

Achte auf das Outfit oder den Hintergrund. Beides sollte zusammen harmonieren.

[/tg_accordion][/one_third] [one_third][tg_accordion title=”Tipp2″ icon=”fa-exclamation-circle” close=”1″]

Auch wenn es bewölkt ist, gibt es Stellen mit mehr und weniger Licht.
[/tg_accordion][/one_third] [one_third_last][tg_accordion title=”Tipp3″ icon=”fa-exclamation-circle” close=”1″]

Versuch das Modell nicht in Posen zu zwängen, sondern lass sie lieber Gefühle und Geschichten transportieren.

[/tg_accordion][/one_third_last]

„Vergiss nie, warum du fotografierst!“

 

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Menü